Willi Resetarits & Stubnblues: 7

 

Willi Resetarits, kürzlich mit dem "Amadeus" für sein Lebenswerk ausgezeichnet, könnte es sich ja leicht machen: Alle paar Jahre als Kurt Ostbahn für kurze Zeit aus der „Pension“ zurückkehren, die alten Hits entstauben und vor tausenden Zuschauern auf der ausverkauften Kaiserwiese im Wiener Prater aufgeigen. Da der 69-jährige Resetarits aber trotz des großen Erfolgs mit dem „Kurtl“ als Künstler immer neugierig und offen für Neues geblieben ist, hat er 2002 mit Freunden aus Salzburg die Band "Stubenblues" gegründet. Die ersten Auftritte fanden auf Berg- und Schihütten statt, zur aktuellen Besetzung gehören noch Stefan Schubert (Gesang, Gitarre) Herb Berger (Saxophon, Mundharmonika), Chris Haitzmann (Trompete), Christian Wegscheider (Tasteninstrumente), Klaus Kircher (Bass) und Peter Angerer (Schlagzeug),

Vor kurzem erschien das 7. Album der Gruppe, und wieder ist eine feine Mischung aus Stücken von Stefan Schubert, Resetarits selbst sowie ausgesuchten Covers geglückt. Da wird z.B. das von der US Blues-Sängerin Bonnie Raitt bekannte „Love Has No Pride“ kurzerhand zu „Kumm Zruck“ oder der heimische Dialektdichter Peter Ahorner („Die Strottern“) liefert die Textvorlage für „Schaun Zahn Drahn“. Mittendrin gibt es dann mit dem Ostbahn-Stück „A Schlechte Reklam“ auch noch eine kleine Hommage an den im Jahre 2000 verstorbenen Ostbahn-Erfinder und Texter Günter Brödl. Fazit: Tolles Album, und die Vorfreude auf die anstehende Tour steigt! (rlf)

 

Live: 30.06. Parndorf, Kirchplatz (Tour-Start!)

HP: http://www.williresetarits.at/