Robert Forster (Akzent Theater) - November 2017

Der ehemalige Sänger der Band The Go-Betweens hat am 29. November 2017 sein Buch „Grant & I“ in Wien präsentiert. Es sollte ein launiger Abend werden. Robert Forster ist nicht nur ein guter Songwriter, sondern auch ein unterhaltsamer Erzähler, der sein Publikum für zwei Stunden zu begeistern wusste – am Ende gab es standing ovations.

 

 

Forsters Buch „Grant & I“ beschreibt auch wie die Band The Go-Betweens sich in den 1970er Jahren gegründet hat: Forster fragte seinen Studienkollegen und bald besten Freund Grant McLennan, ob er mit ihm eine Band gründen wolle. „Das ist so ziemlich das Erotischste, was zwei Hetero-Männer miteinander tun können“, erzählt Forster: „Eine Band miteinander gründen.“ McLennan erbat sich Bedenkzeit und sagte schließlich per Postkarte zu – obwohl er zu diesem Zeitpunkt noch gar kein Instrument spielen konnte. Der Rest ist Geschichte.

 

16 Lovers Lane“

 

An diesem Abend im Akzent hat Forster auch einige Songs („Born to a family“) live gespielt – leider mit rauer, weil angeschlagener Stimme. Forster trinkt auf der Bühne Tee aus der Thermoskanne. Dennoch: hier war ein inzwischen 60 Jahre alter Pop-Sänger am Werk, der auf der Bühne auch solche Dinge sagte: „Mit 40 oder 45 Jahren kann man gerade als Popmusiker nicht mehr so leben wie im Alter von 20 Jahren.“ Er deutet an, dass diese – in McLennans Fall fehlende Einsicht – mit zum so frühen Tod des Freundes geführt hätte. Was bleibt ist die Musik, etwa auf dem noch immer großartigen, an diesem Abend mehrfach angesprochene Album „16 Lovers Lane“. (jpl)

 

Robert Forster: „Grant & Ich: Die Go-Betweens & die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft“ (Heyne Verlag) S.368

 

Sa 16.12.2017: Robert Forster live, Stadttheater Grein, Stadtkino Grein, 19:30h

 

>> www.randomhouse.de